Buon Ferragosto!

Im August feiert ganz Italien einen der wichtigsten Feiertage des Jahres mit der gesamten Familie: das Erntedankfest. Auch die Traditionen des alten Roms leben heute wieder auf und werden in Städten und Dörfern wie einst prachtvoll gefeiert.

Kaiser Augustus war es, der im Jahr 18 v. Chr.die „Feriae Augusti“ (zu Deutsch: Augustusruhe) zur Feier der landwirtschaftlichen Arbeit, aber auch als Ruhezeit für die Bauern nach den anstrengenden Monaten auf den Feldern einführte. Damals waren die Feierlichkeiten Conso, dem römischen Gott der Erde und der Fruchtbarkeit, gewidmet und fielen auf den 1. August. Es wurden Pferderennen im ganzen Reich veranstaltet und die Arbeitstiere - Ochsen, Esel und Maultiere - wurden mit Blumen geschmückt. Die katholische Kirche verschob den Feiertag, damit er mit dem religiösen Fest Mariä Himmelfahrt zusammenfällt.

Die alten Traditionen der römischen „Feriae Augusti“ werden heute wiederbelebt.

In Siena beispielsweise findet am 16. August die „Palio dell'Assunta“ statt als Wettkampf zwischen den 17 Stadtteilen, welche von in unterschiedlichen Farben und mit Wappen geschmückten Reitern vertreten werden. In den ländlichen Gegenden werden Eselrennen veranstaltet, die eine wachsende Zuschauerzahl anziehen. Beim wohl bekanntesten „Palio degli Asini“ treten immer am ersten Sonntag im August die Ortsteile Brescias gegeneinander an.

(c) Alliesinteractive - Freepik.com

Die wichtigsten Feierlichkeiten des Ferragosto finden in Italien jedoch in der Familie statt!

Zu Mariä Himmelfahrt kommen alle Italiener nach Hause, ganz gleich wo sie gerade sind. Alles steht still im Land, denn dieser Tag gehört den Familien, die sich an langen Tafeln versammeln und mit einem guten Essen gemeinsam Ferragosto feiern.

In diesem Jahr genießen wir die Zusammenkunft mit unseren Lieben (bei aller immer noch angesagter Vorsicht) ganz besonders – ob nun in Italien oder Deutschland.

In diesem Sinne wünschen wir euch „Buon Ferragosto!“

Eure Désirée und Louisa von DesOlive